Benediktpreis 2018 geht an die Journalistin Dunja Hayali

Mönchengladbach – Die ZDF-Journalistin Dunja Hayali erhält im kommenden Jahr den Benediktpreis von Mönchengladbach. Der Festakt findet am 20. April 2018 im Haus Erholung statt. 2016 war Königin Silvia von Schweden Preisträgerin.

Das Kuratorium des Benediktpreises von Mönchengladbach entschied sich für Dunja Hayali als Preisträgerin, in Anerkennung ihres couragierten und vorbildlichen Eintretens für eine tolerante und weltoffene Gesellschaft. Das teilte der Vorsitzende des Vereins „Benediktpreis von Mönchengladbach“, Helmut Linnenbrink, mit. Die Journalistin zeige stets Gesicht und Haltung, engagiere sich gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Diskriminierung. Dieses mutige Engagement halte sie auch aufrecht, wenn ihr Hassstürme und Wellen von Gewaltandrohungen entgegenschlagen, heißt es in der Begründung des Kuratoriums.

Die ZDF-Journalistin Dunja Hayali wird 2018 mit dem Benediktpreis ausgezeichnet.
Foto: Jennifer Fey

Dunja Hayali wurde als Kind irakischer Eltern in Recklinghausen geboren und kam über den Sport zur tagesaktuellen Berichterstattung. Einem breiten Fernsehpublikum ist sie seit 2007 ein vertrautes Gesicht im ZDF. Ihre Auszeichnung versteht der Verein als ein besonders wichtiges Anliegen, da zum jetzigen Zeitpunkt vor allem in der journalistischen Diskussion und Auseinandersetzung bisher geltende Maßstäbe national wie international keine Beachtung mehr zu finden scheinen. Europäische Werte und Traditionen im Sinne von Benedikt und damit Vorbildfunktionen werden infrage gestellt.

Der Benediktpreis von Mönchengladbach wird seit 1968 in zweijährigen Rhythmus vergeben, seit 2013 in modifizierter Form. Es werden Persönlichkeiten ausgezeichnet, deren wertorientiertes Handeln vor dem Hintergrund der christlich-abendländischen Erfahrungen in besonderer Weise herausragt. Dies drückt sich in grundlegenden Arbeiten und/oder Taten in Wissenschaft, Politik, Gesellschaft und Kultur aus, die beispielhaft für die Zukunft sind.

Aktuelle Preisträger des Benediktpreis von Mönchengladbach:

2010   Abtprimas Notker Wolf OSB, Rom

2014   Jean-Claude Juncker, Präsident der Europäischen Kommission

2016   Ihre Majestät Königin Silvia von Schweden

Pin It on Pinterest