Wiederstand nach Ladendiebstahl

POL-MG: Widerstand nach Ladendiebstahl: Polizisten verletzt

 

   Mönchengladbach (ots) – Am Samstag hatte gegen 15:00 Uhr ein 39jähriger Ladendieb in einem Reformhaus auf der Hindenburgstraße Mitarbeiter angegriffen. Unter anderem hatte er einer Frau ins Gesicht gespuckt und gegen den Kopf geschlagen.

 

   Bei Eintreffen der alarmierten Polizei war der Tatverdächtige zunächst kooperativ. Bei der Durchsuchung nach Ausweispapieren riss er sich los, trat und spuckte nach den Beamten. Der renitente 39Jährige konnte erst nach Einsatz von einfacher körperlicher Gewalt und Reizgas von den Beamten zu Boden gebracht und fixiert werden. Ein Polizist erlitt durch einen Faustschlag ein Hämatom an der Stirn, eine Polizistin Hämatome und Schwellungen an der Hand sowie Kratzer am Hals. Beide Beamte versahen im Anschluss weiterhin ihren Dienst.

 

   Der 39jährige Rumäne verfügte nicht über einen festen Wohnsitz.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,36 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, Untersuchungshaft wurde angeordnet.

Pin It on Pinterest